Wärme- / Kältetherapie

Die Wärmetherapie wird mittels unmittelbarer therapeutischer Erwärmung, je nach Verordnung des Arztes durch Fango, heiße Rolle oder Heißluft angewendet.

 

Warmpackung / Moor-Einmalpackung (Fango)

Das Ziel einer Behandlung mit Warmpackung ist eine Schmerzlinderung, eine Verminderung des Muskeltonus bei verbesserter Dehnfähigkeit von Strukturen des Bindegewebes, sowie eine Verbesserung der Durchblutung.
 

Anwendungsgebiete:

  • Subakute und chronische Entzündungen des rheumatischen Formenkreises (entzündliche und degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, (Weichteilrheumatismus")
  • Postakute Zustände nach Traumen am Bewegungsapparat
  • funktionelle Durchblutungsstörungen

Zusätzlich können gebrauchsfertige Moor-Einmalpackungen für eine hygienische Applikation verwendet werden.

 

Heiße Rolle (HR)

Die heiße Rolle wird in der Physiotherapie zur gezielten örtlichen Wärmeapplikation eingesetzt. Trichterförmig aufgerollte Handtücher werden dabei zunächst in heißem Wasser getränkt. Durch kurzes Drücken an den zu behandelnden Partien wird eine spürbare Mehrdurchblutung angeregt.


Der erfahrene Therapeut erreicht durch den punktgenauen, manuellen Einsatz einen hochwirksamen Effekt, ohne dabei den Kreislauf übermäßig zu belasten.

Sofern der Patient auf die Behandlung mit Wärme anspricht, findet sie Einsatz in der Schmerzbehandlung im Bereich des Bewegungssystems und innerer Organe, sowie bei Muskelverspannungen.

 

Heißluft (HL)

Durch gezieltes und intensives Rotlicht wird das Gewebe und die Muskulatur erwärmt und die Durchblutung verbessert. 

 

Kältetherapie (Eis)

Die Kältetherapie (Kryotherapie) wird bei uns in Form von Eislollies oder Eispackungen lokal am Körper eingesetzt, um einen schmerzlindernden Effekt zu erzielen. Die thermischen Reize auf Nerven und Nervenenden senken dabei die Schmerzweiterleitung.


Kälte wirkt generell gefäßverengend. Bei Traumata vermindert sie, durch die Engstellung der Gefäße, Blutungen und Ödembildung sowie die Schmerzwahrnehmung. Bei rheumatoider Arthritis wirkt sich z.B. Kälte als auch Wärme auf eine Anhebung der Schmerzschwelle aus.


Die Anwendung erfolgt nach Verordnung des Arztes. Als entsprechendes Heilmittel sollte der Name oder das Kürzel auf der Verordnung aufgeführt sein.

 

 

Kontakt: 

 

im 


Krohnstieg 41

22415 Hamburg

Tel.:

+49 (0)40 520 27 24

Mail:

Anmeldung

Öffnungszeiten:

Mo. bis Do.

7:00 - 19:00Uhr

Fr.

7:00 - 18:00Uhr

Sa.

8:00 - 14:00Uhr

nach Vereinbarung


 

Gesetzliche Krankenkassen 

und Privat sowie Beihilfe.

 

Überdachte Parkplätze, barrierefreie Zugänge.